Tagesablauf der Weidengruppe

Die Bedürfnisse und Interessen der Kinder bestimmen den vielfältigen      Tagesablauf der Weidengruppe.

So kann ein Waldtag aussehen:

Die Weidenkinder packen den Bollerwagen und wandern in den Wald. Auf unserer Wanderung gibt es vieles in der Natur zu erleben. Das pädagogische Team vermittelt naturwissenschaftliches Grundwissen. Die Pflan­zen- als auch die Tierwelt werden den Kindern offenbart.

Brotzeit wird ca. um 11:00 Uhr an einem schönen Plätzchen gemacht. Gegen 11:30 Uhr wird dann ein Thema intensiver mit allen Sinnen behandelt, wie z. B. die Fichte.

Welcher Baum ist eine Fichte?

Die Zapfen und Nadeln der Fichte werden untersucht und unter der Lupe genauer betrachtet.

Mal schauen, da hat ein Kind einen abgefressenen Zapfen gefunden. Welches Tier war denn das?

Um ein Gefühl für die Größe des Baumes zu bekommen, sucht sich jedes Kind eine Fichte und versucht sie zu umarmen. Dabei fühlt jedes Kind die rauhe Rinde und riecht das Harz.

Um noch Zeit für ein kleines Päuschen und den Abschlußkreis zu haben, begibt sich die Gruppe rechtzeitig auf den Heimweg.

Es gibt auch Tage, da geht es zuerst zum Bauwagen. Dort hat jedes Kind seine selbstgestaltete Holzastgabel am Bauwagen als Rucksack­haken befestigt.

Bis zur Brotzeit ist Freispiel auf dem Gelände um den Bauwagen, mit den verschiedensten Möglichkeiten. Bauen und Spielen im „Leopardenwald“, Hängematteschaukeln im „Sonnenwald“, Pferdchen und Zirkus spielen, sägen, malen, basteln und klettern.

Für die Vorschüler findet auch ein Vorschulprogramm statt. Wetterabhängig brotzeiten die Kinder im Freien oder im Bauwagen. Ab 11:30 Uhr gibt es besondere Angebote für die Kinder. Ausgewählte Themen werden auf verschiedenste Weise erarbeitet, wie z.B. unser Faschingsprojekt Weltall: Die Sterne, der Mond, die Planeten, Raketen und Astronauten – es wird darüber erzählt, Bücher werden vorgelesen, Bilder gemalt, es wird gebastelt und gesungen. Den Abschluss bildet die Exkursion zur Münchner Volkssternwarte. Solch ein großes Thema wird über mehrere Tagen oder auch Wochen behandelt. Die Kinder lernen neue Wörter und deren Bedeutung. Auf den Wissensdurst der Vorschulkinder wird durch detaillierte Informationen eingegangen. Gegen 13:30 Uhr wird das Gelände aufgeräumt und der Bauwagen abgesperrt. Anschließend gibt es den Abschlusskreis. Es wird nochmal gesungen und die Besonderheiten des Tages werden wiederholt. Rechtzeitig geht es nun zum Geschichtenwald, wo wir uns um 14:00 Uhr verabschieden.

Schreibe einen Kommentar