Musikalischer Ausflug nach München

Aufregend war für die Kleinen im Wald – den Wurzelkindern – der Ausflug nach München. Ziel: Ein musikalisches Konzert für Kinder im Gasteig.  Hier lernten sie die Geige Stradi und ihr Freunde, die Bratsche und das Cello, kennen. Aufmerksam lauschten sie dem Spiel. Auch die Heimfahrt mit der S-Bahn machte viel Spaß.

Bilderbuchstunde im Sonnenschein

Wenn die Sonne lacht, dann freuen sich alle. Die kleinen Wurzelkinder machen es sich gemütlich auf der Lesedecke, und genießen die wärmenden Sonnenstrahlen und das Blättern in ihren Bilderbüchern.

Osterfeuer im Waldkindergarten

Für Wurzelkinder, den Kleinsten im Waldkindergarten, und ihren Eltern sind alle Bräuche im Kindergarten neu – und überraschend schön. So auch das Osterfeuer, das in mehrjähriger Tradition kurz vor Ostern stattfindet.
Zu dieser traditionellen Gelegenheit trafen sich nicht nur die Wurzelkinder mit den Weidenkindern, sondern auch die Eltern und die jüngeren und älteren Geschwister. Fröhlich wurde gesungen, kleine Spiele gespielt und dann natürlich frei herumgetobt.
Einige Eltern hatten diesmal einen Stockbrotteig vorbereitet, der in munterer Runde über der Glut des Osterfeuers knusprig gebacken wurde. Eine feine Gelegenheit, um sich bei den doch noch frostigen Temperaturen ein wenig aufzuwärmen, miteinander zu reden und Spass zu haben. So werden im Waldkindergarten gemeinsam die unterschiedlichen Jahreszeiten mit ihren Festen mit allen Sinnen erlebt und gefeiert.

Tagesablauf der Weidengruppe

Die Bedürfnisse und Interessen der Kinder bestimmen den vielfältigen      Tagesablauf der Weidengruppe.

So kann ein Waldtag aussehen:

Die Weidenkinder packen den Bollerwagen und wandern in den Wald. Auf unserer Wanderung gibt es vieles in der Natur zu erleben. Das pädagogische Team vermittelt naturwissenschaftliches Grundwissen. Die Pflan­zen- als auch die Tierwelt werden den Kindern offenbart.

Brotzeit wird ca. um 11:00 Uhr an einem schönen Plätzchen gemacht. Gegen 11:30 Uhr wird dann ein Thema intensiver mit allen Sinnen behandelt, wie z. B. die Fichte.

Welcher Baum ist eine Fichte?

Die Zapfen und Nadeln der Fichte werden untersucht und unter der Lupe genauer betrachtet.

Mal schauen, da hat ein Kind einen abgefressenen Zapfen gefunden. Welches Tier war denn das?

Um ein Gefühl für die Größe des Baumes zu bekommen, sucht sich jedes Kind eine Fichte und versucht sie zu umarmen. Dabei fühlt jedes Kind die rauhe Rinde und riecht das Harz.

Um noch Zeit für ein kleines Päuschen und den Abschlußkreis zu haben, begibt sich die Gruppe rechtzeitig auf den Heimweg.

Es gibt auch Tage, da geht es zuerst zum Bauwagen. Dort hat jedes Kind seine selbstgestaltete Holzastgabel am Bauwagen als Rucksack­haken befestigt.

Bis zur Brotzeit ist Freispiel auf dem Gelände um den Bauwagen, mit den verschiedensten Möglichkeiten. Bauen und Spielen im „Leopardenwald“, Hängematteschaukeln im „Sonnenwald“, Pferdchen und Zirkus spielen, sägen, malen, basteln und klettern.

Für die Vorschüler findet auch ein Vorschulprogramm statt. Wetterabhängig brotzeiten die Kinder im Freien oder im Bauwagen. Ab 11:30 Uhr gibt es besondere Angebote für die Kinder. Ausgewählte Themen werden auf verschiedenste Weise erarbeitet, wie z.B. unser Faschingsprojekt Weltall: Die Sterne, der Mond, die Planeten, Raketen und Astronauten – es wird darüber erzählt, Bücher werden vorgelesen, Bilder gemalt, es wird gebastelt und gesungen. Den Abschluss bildet die Exkursion zur Münchner Volkssternwarte. Solch ein großes Thema wird über mehrere Tagen oder auch Wochen behandelt. Die Kinder lernen neue Wörter und deren Bedeutung. Auf den Wissensdurst der Vorschulkinder wird durch detaillierte Informationen eingegangen. Gegen 13:30 Uhr wird das Gelände aufgeräumt und der Bauwagen abgesperrt. Anschließend gibt es den Abschlusskreis. Es wird nochmal gesungen und die Besonderheiten des Tages werden wiederholt. Rechtzeitig geht es nun zum Geschichtenwald, wo wir uns um 14:00 Uhr verabschieden.

Sankt Martinsfest im Wald

 

Auch dieses Jahr feierte der Waldkindergarten Starnberg sein alljährliches Laternenfest zu Ehren des Sankt Martin. Im Schein der liebevoll gestalteten Laternen zogen die Kinder durch den Wald bis zum Wurzelplatz wo sie von dem Chor der singenden Besucher empfangen wurden. Nach der Vorstellung der Sankt MartinsGeschichte schritten sie durch das Sternentor und ließen am Lagerfeuer unter den Sternen das Fest ausklingen. In alter Tradition zierten auch dieses Jahr viele Lichter den Weg durch den Wald.

Pilzkunst

Eine wunderbare Abwechslung zu Wachsmalkreiden und Wasserfarben bieten den Kindern des Waldkindergartens Starnberg in der Pilzsaison die Tintlinge. Unter der Anleitung und Aufsicht der Pädagogen entstehen mit deren tintenartigem Sekret wunderbare Kunstwerke!

Ein herzliches Willkommen

Zum Anfang des neuen Kindergartenjshres wurden die Kinder der Wurzelgruppe zu ihrem Übertritt in die Weidengruppe herzlich empfangen. In alter Tradition durften sie feierlich durch das Weidentor treten und wurden von ihrer neuen Gruppe und den Erziehern mit einem kleinen Geschenk begrüßt.

Adventskranzverkauf des Waldkindergartens

Auch dieses IMG_3021Jahr wird es wieder einen Verkaufsstand des Waldkindergartens Starnberg mit selbstgebundene Adventskränzen und leckere Plätzchen geben dessen Erlös den Kindergartenkindern zu Gute kommt. Der Verkauf findet am Parkplatz des Waldkindergartens am Hanfelder Berg, Ortsausgang Starnberg statt und hat ab dem 23.-27.11.15 von 12.00-16.00 geöffnet.