Schulstart mit tierischer Begleitung

Für acht Vorschulkinder ist die Zeit im Kindergarten nun beendet. Auf dem Sommerfest des Waldkindergartens wurden sie gebührend mit Gesang und Glücksrauch verabschiedet und damit aus der „Alte Hasen“-Zeit entlassen.
So manch einiger nimmt einen tierischen Begleiter mit in die Schule. Marienkäfer, Flamingo, Gepard, Drache und Einhorn – schöner hätten die selbst gefilzten Schultüten nicht verziert sein können.

Wasser marsch!

Es ist mittlerweile zu einer schönen Tradition geworden, dass der Waldkindergarten Starnberg zum Ende des Kindergartenjahres der Hanfelder Feuerwehr einen Besuch abstattet. So wurden auch in diesem Jahr wieder Ausrüstungen bestaunt, Helme probiert, Schläuche verlegt, imaginäre Brände gelöscht und Wassersprünge durch das Hydroschild vollführt. Nicht zu vergessen natürlich das Highlight: Eine Fahrt mit dem Tanklöschfahrzeug vom Spielplatz zum Feuerwehrhaus – und das sogar mit Blaulicht!

Sommer, Sonne, Segeltuch

Der Wald bietet im Sommer viele Schattenplätze. Wenn aber gerade vor dem Bauwagen gespielt wird, kann jetzt auch ein großes, flexibel zu montierenden Sonnensegel zwischen die Bäume gespannt werden. Die Sonnentage können also in vollen Zügen genossen werden!

Alles unter Dach und Fach

Bauwagen, Tipi, Bankkreis – und jetzt auch noch ein überdachter Sitzplatz! Die Eltern haben sich mächtig ins Zeug gelegt und einen neuen Platz zum Brotzeiten, Malen und Basteln gezimmert. Unter dem großen Dach sind die Waldkinder sowohl vor Sonne als auch leichtem Regen geschützt. Und gemütlich ist so ein Plätzchen allemal!

Bei der Feuerwehr in Hanfeld

Was für ein perfektes Wetter für einen Ausflug zur Feuerwehr! Schon um 9.30 25 Grad warm, brotzeiten die Kinder der Weidengruppe zuerst auf dem Hanfelder Spielplatz, bevor sie vom Tanklöschfahrzeug mit Blaulicht abgeholt werden. 

Am Gerätehaus angekommen, darf das Fahrzeug mitsamt Ausrüstung bestaunt werden, jeder setzt einen Helm auf und alle helfen mit, als es um das Verlegen der Schläuche geht. Endlich ist es soweit: jeder darf mit 100l/min löschen, was das Zeug hält. 

Zuguterletzt bauen wir das Hydroschild auf, und was wäre schöner, als bei inzwischen fast 30 Grad immer wieder durchzulaufen, bis das T-Shirt tropft?

Wir kommen nächstes Jahr bestimmt wieder!

Musikalischer Ausflug nach München

Aufregend war für die Kleinen im Wald – den Wurzelkindern – der Ausflug nach München. Ziel: Ein musikalisches Konzert für Kinder im Gasteig.  Hier lernten sie die Geige Stradi und ihr Freunde, die Bratsche und das Cello, kennen. Aufmerksam lauschten sie dem Spiel. Auch die Heimfahrt mit der S-Bahn machte viel Spaß.

Bilderbuchstunde im Sonnenschein

Wenn die Sonne lacht, dann freuen sich alle. Die kleinen Wurzelkinder machen es sich gemütlich auf der Lesedecke, und genießen die wärmenden Sonnenstrahlen und das Blättern in ihren Bilderbüchern.

Flohmarkt am Waldkindergarten

Am 5.5. von 10:00 bis 14:00 fand am Waldkindergarten unser Flohmarkt mit Kuchenbuffet und Kinderschminken statt.

Vielen Dank an alle, die mitgeholfen haben und natürlich auch an alle Besucher fürs Kommen! Es war eine schöne Veranstaltung, auch dank Petrus‘ Einsichtigkeit, der einen Sonne-/Wolkenmix bei angenehmen 18 Grad beisteuerte.

Osterfeuer im Waldkindergarten

Für Wurzelkinder, den Kleinsten im Waldkindergarten, und ihren Eltern sind alle Bräuche im Kindergarten neu – und überraschend schön. So auch das Osterfeuer, das in mehrjähriger Tradition kurz vor Ostern stattfindet.
Zu dieser traditionellen Gelegenheit trafen sich nicht nur die Wurzelkinder mit den Weidenkindern, sondern auch die Eltern und die jüngeren und älteren Geschwister. Fröhlich wurde gesungen, kleine Spiele gespielt und dann natürlich frei herumgetobt.
Einige Eltern hatten diesmal einen Stockbrotteig vorbereitet, der in munterer Runde über der Glut des Osterfeuers knusprig gebacken wurde. Eine feine Gelegenheit, um sich bei den doch noch frostigen Temperaturen ein wenig aufzuwärmen, miteinander zu reden und Spass zu haben. So werden im Waldkindergarten gemeinsam die unterschiedlichen Jahreszeiten mit ihren Festen mit allen Sinnen erlebt und gefeiert.